Enquete Chance Hochbau

Guten Tag und Hallo! 
Am 11. Oktober fand zum 15. Mal die Veranstaltung „Enquete Chance Hochbau“ statt, bei der auch IBL von Bau & Immobilienreport eingeladen worden war! Der Verlag Report veröffentlicht  verschiedene Magazine, die sich vor allem mit Wirtschaftsthemen auseinandersetzen (u.a. den Bau & Immobilienreport oder den Energie Report). 
Bei der in Wien, im „Gironcoli-Kristall“, stattgefundenen Veranstaltung wurden für die Baubranche folgende topaktuelle und wichtige Themen besprochen:


In der ersten Diskussionsrunde ging es um die Hochkonjunktur, in welcher sich unsere Wirtschaftslage gerade befindet und über Ineffizienzen der heutigen Baukultur: baubegleitende Planung habe (laut Franz-Josef Eder und Anton Rieder) einige Nachteile.
Danach präsentierte Bau und Immobilienreport eine Studie zum Thema Claim Management: "Baumängel und Schadenersatzforderungen bei Bauprojekten - Die unterschiedlichen Sichtweisen von Auftraggebern und Auftragnehmern". Claim Management = Nachforderungsmanagement: meint eine Anpassung des Planes an das gewünschte Ergebnis; d.h. eine Abweichung zum ursprünglichen Projektauftrag; dies kann z.B. die Kosten oder das Ergebnis selbst betreffen.
Der zweite Block beschäftigte sich mit dem kritischen Punkt Digitalisierung, dem Bestbieterprinzip (Anwendung in Österreich, seine Vor- und Nachteile) und mit der Infrastruktur.
Persönliche Eindrücke/Anmerkungen von unserem Chef:
„Die allgemeine Hochkonjunktur wird derzeit nicht in gute wirtschaftliche Ergebnisse umgemünzt; man hätte die Chance bessere Preise zu erzielen – derzeit wird sie nicht genutzt! Diese Gelegenheit darf nicht vertan werden! 
Persönlich hoffe ich, dass in Wien nicht am Markt vorbei produziert wird, d.h. z.B. dass etwa  zu viele große oder unerschwingliche Wohnungen hergestellt werden. Wenn nach ihnen die Nachfrage nicht vorhanden sein sollte, kann es zu einen wirtschaftlichen Kollaps kommen. Stattdessen sollten meiner Meinung nach lieber viele kleinere Wohnungen herstellt werden. So bekommen junge Leute die Mögkichkeit ohne Hilfe der Eltern einen Besitz zu unterhalten und unabhängig zu werden.“
Wenn Sie die Baubranche interessiert, und Sie das Magazin noch nicht kennen oder Sie mehr Informationen suchen, schauen Sie auf der Website www.report.at vorbei! Dort finden Sie Marktberichte, Informationen zu bestimmten Firmen, Analysen und viele weitere Artikel! Oder schreiben Sie eine Mail an blog@ibl.at , wenn Sie eine konkrete Frage haben!
A.    Steurer
 


 

Newsletter Anmeldung

Zum IBL-Newsletter anmelden und immer am Laufenden bleiben.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld


Newsletter

Wir halten Sie gerne mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.
Logo ibl


IBL Baustoff + Labor GmbH
Theillissengasse 3
2201 Gerasdorf
AUSTRIA
Tel +43 2246 20 500
FAX +43 2246 20 500 20
ibl@ibl.at
www.ibl.at

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag
7:00 - 17:00 Uhr
Freitag
7:00 - 17:00 Uhr